Alle Songs inklusive Lyrics

STADT OHNE LIEBE

ALBUM - 2021

1451

Single - 2018

STADT OHNE LIEBE – ALBUM 2021

#1

Focus

Herzlich Willkommen
Die Show beginnt
Hier kommt das Feindbild Nummer 1
Das wir schon lange für dich sind

Herzlich Willkommen
Die Zeit hält für einen Moment an
Nichts für diesen einen Tag
Was mich jetzt stoppen kann

Bin nicht vom Wege abgewichen
Mit dem Kopf stets durch die Wand
Es hat lange Zeit gebraucht
Bis ich mein Ziel schlussendlich fand

Viele Worte sind gefallen
Doch erst jetzt wird’s dir bewusst
Mein Wort es gilt euch allen
An meine Brust

Herzlich Willkommen
Die Show beginnt
Hier kommt das Feindbild Nummer 1
Das wir schon lange für dich sind

Red mich klein mach was du willst
Wie du da lachend vor mir stehst
Herzlich Willkommen
Heut wird der Spieß mal umgedreht

 

Sprühte früher mit Graffiti
„Gang für immer“ an die Wand
Heute frag ich mich
aus welcher Dummheit
dieser olle Spruch entsprang

denn man ackert und schuftet
für die Menschen die man liebt
und ist am Boden wenn man merkt
dass man mehr gibt als man kriegt

bist du unten und keiner hilft dir auf
weil plötzlich keiner kann
geht der Tag auch bald zu Ende und die Kneipenlichter an

in dieser
Stadt ohne Liebe
Stadt ohne Liebe
Stadt ohne Liebe
In dieser
Stadt ohne Liebe
Stadt ohne Liebe
In der man nicht ehrlich sein kann

Woran wir bisher so fest glaubten
Scheint nun aus und vorbei
Doch für diesen einen Abend
(Diese Nacht)
Wirkt´s grad ziemlich einerlei

Denn wir singen im Rausch von Alkohol
Bis jede Flasche nur noch Tränen weint
Eine Nacht voller Liebe
In ner Stadt in der die Liebe ausgestorben scheint

in dieser
Stadt ohne Liebe
Stadt ohne Liebe
Stadt ohne Liebe
In dieser
Stadt ohne Liebe
Stadt ohne Liebe
In der man nicht ehrlich sein kann

Ich rate dir entscheid
Wer ist Freund wer Feind
Bevor du jemandem hier was erzählst
Denn das Problem der Stadt
Das scheinbar jeder hat
Ist nicht zu wissen wer zu seinen Freunden zählt

 

Ich will ein Land ohne Parolen
Ohne falsche Eitelkeit
In dem ein jeder Mensch so leben kann
Wie es ihm sinnvoll erscheint

Will ein Land beherrscht von Freiheit
Gerechtigkeit ebnet den Weg
Doch in dieser dummen Welt regiert der
Der über ihr steht

Zwischen Panzern und Pistolen
Kann Frieden kaum entstehen
Solang keiner hier die Bremse zieht
Hat so ziemlich jeder ein Problem

Ich frag wie lang wollt ihr noch reden
Ohne selbst mal auf zu stehen
Keine Tat mehr hin zu nehmen
Die sie zu ihrem Gunsten drehen
Man kann sie nur besiegen
Wenn man fest zusammenhält
Kein Platz für euch Rassisten
Nicht bei uns und nirgends sonst
Auf dieser Welt

Ich will ein Leben voller Liebe
Frei von Hass und Ignoranz
In dem Menschen miteinander sind
Egal woher sie stammen

Dafür lohnt es sich zu kämpfen
Und dafür stehen wir ein
Für eine Welt ganz ohne Grenzen
Ehrlich gut und frei

Ich frag wie lang wollt ihr noch reden
Ohne selbst mal auf zu stehen
Keine Tat mehr hin zu nehmen
Die sie zu ihrem Gunsten drehen
Man kann sie nur besiegen
Wenn man fest zusammenhält
Kein Platz für euch Faschisten
Nicht bei uns und nirgends sonst
Auf dieser Welt

Zwischen Panzern und Pistolen
Kann Frieden kaum entstehen
Solang keiner hier die Bremse zieht
Hat so ziemlich jeder ein Problem

Ich frag wie lang wollt ihr noch reden
Ohne selbst mal auf zu stehen
Keine Tat mehr hin zu nehmen
Die sie zu ihrem Gunsten drehen
Ich sag
Kein Platz für
Kein Platz für
Kein Platz für Nazis

(Kein Platz für Hass
Kein Platz für Hass)

Nicht bei uns und nirgends sonst auf dieser Welt

FUCK NAZIS

 

Mich zeichnet ein Thema
Sommer Sonne Alk und Spaß
Die Sonne scheint ich liege rum
Im grün schimmernden Gras

Das Bier wird langsam lau
Ein Schicksal dass sich keiner wählt
Nur ich ich weiß genau
Was mir gerade jetzt fehlt

Denn eigentlich brauch ich dich
An meiner Seite irgendwo hab keinen Grund nein einfach so
Eigentlich liebe ich dich
Aber nicht so
Eigentlich schon
Warum bist du nicht hier
Die Sehnsucht nach ´nem frisch gezapften Bier

Erinnerung an gemeinsame Zeiten
Aus der Vergangenheit
Mal sehen was nach dem Abend heute
Davon übrig bleibt

Das richtige zu tun
War für mich noch nie so verkehrt
Für dich war das Glas immer halb voll
Meins ist schon wieder leer

Denn eigentlich brauch ich dich
An meiner Seite irgendwo hab keinen Grund nein einfach so
Eigentlich liebe ich dich
Aber nicht so
Eigentlich schon
Warum bist du nicht hier
Die Sehnsucht nach ´nem frisch gezapften Bier

Ach was tut mein Herz mir weh
Wenn ich am Glas den Boden seh
Der Henkel an dem Glas hilft mir im Leben zu stehen

 

Ehre über Gewinn

Focus - Elisabeth Wolf

Jedes Spiel
birgt ein Gewinner
Bei jedem Spiel
liegt ein Verlierer nicht fern

Bei jedem Spiel
An jedem Ort
Ist Fairness oft
Nur ein Fremdwort

Wenn du Gewinner bist
Dann vergiss
niemals wer dein Gegenüber ist

Denn ich würde niemals mehr siegen
Wenn ich ohne meine Freunde wär
Würde meine Ziele verlieren
Und Probleme würden immer mehr
Das ist der Grund warum ich ich bin
Hab für meine Ziele stets zu kämpfen
Denn wo die falschen Freunde aufkommen
Fangen die wahren an zu glänzen
Ehre über Gewinn

Hast du Sehnsucht nach dem Sieg
Ein Wille tut sich in dir auf
Ganz knapp kurz vorm Ziel
Bauen sich die größten Hürden auf

Gib gut acht auf deine Leute
Dulde keinen Kompromiss
Weil jeder Freund an deiner Seite
Wertvoller als jeder Triumph ist

Zeig dich offen zeig dich ehrlich
Zeig dich wie du wirklich bist
Die Faust dem Feind die Hand dem Freund
Leben zeichnet Narben ins Gesicht

Denn ich würde niemals mehr siegen
Wenn ich ohne meine Freunde wär
Würde meine Ziele verlieren
Und Probleme würden immer mehr
Das ist der Grund warum ich ich bin
Hab für meine Ziele stets zu kämpfen
Denn wo die falschen Freunde aufkommen
Fangen die wahren an zu glänzen
Ehre über Gewinn

 

Ich lieg stumm neben dir
Und es ist mitten in der Nacht
Die uns zu Fremden macht

Ich kanns einfach nicht riskieren
Dich für immer zu verlieren
Doch kanns dennoch nicht ignorieren

Der Gedanke dir geht’s wunderbar
Bin ich gerade mal nicht da
Verstört mich, verstört mich

Du schläfst so tief ich bin hellwach
Die ganze Nacht schon nachgedacht
Und Niemand auf der Welt wird mich verstehen

Denn ich hab dich und hab dich nicht
Ich lieb dich doch verdien dich nicht
Das Beste auf der ganzen Welt
liegt neben mir
Ich brauch dich doch versteh noch nicht
Innerlich zerbricht es mich
Wie kann man das Beste auf der Welt
Denn nie verlieren

Ich lieg stumm neben dir
Lieg seit Stunden nun schon wach
Kein Wort von dir kein Wort von mir

Ich kanns einfach nicht kapieren
Jemand wie du will was von mir
Doch will das niemals verlieren

Du weißt ich hab Vertrauen in dich
Doch immer wenn du allein bist
Weiß ich es gibt viel bessere als mich

Du schläfst so tief seh dich an
Und weiß dass ich glücklich sein kann
Doch irgendwo in mir bin ichs wohl nie

Denn ich hab dich und hab dich nicht
Ich lieb dich doch verdien dich nicht
Das Beste auf der ganzen Welt
liegt neben mir
Ich brauch dich doch versteh noch nicht
Innerlich zerbricht es mich
Wie kann man denn das Beste auf der Welt niemals verlieren

Ich lieg stumm neben dir
Lieg seit Stunden nun schon wach
Meine Gedanken halten fest was mich seit Tagen nicht schlafen lässt
Wie kann ich das was ich für dich fühl artikulieren

Wege entstehen dadurch dass wir sie gehen
Voller Angst vor den falschen Problemen
Wer am wenigsten verlangt der hat alles verdient
Du und ich ich halt dran fest
Bis mich die Angst vor all dem verlässt
Egal was kommt ich seh nur dich neben mir stehen

 

Verliere mich täglich
In traurigen Songs
Ein schlafloser Kopf
Der nicht denken kann

Zu jung ums zu wissen
Und zu dumm ums zu ahnen
Na klar geht’s vielen schlechter
Doch fühlt sich´s nicht so an

Es ist schwer
Nicht aufzugeben
Wenn aus dem Dunkel
Einem kein Licht mehr scheinen will

Wenn um einen alles plötzlich
In sich zusammenbricht
Gibt´s für jeden hier ein Happy End
Doch scheinbar nicht für mich

Versuche mich täglich auf andres zu bring
Doch jeder Gedanke führt wieder dahin
Mutterseelenallein mit der vertrauten
Einsamkeit

Doch ich weiß es wird sich mal ändern
Und ich weiß es wird vergehen
Denn am dunkelsten wirkt die Nacht immer bevor wir die Sonne
Aufgehen sehen

Durch vieles zerrissen
In so vieles verrannt
All die Pläne und Ziele
Fordern mehr als ich kann

Zu viele Träume scheinen Heute verträumt
Alternativen kaum Platz eingeräumt
Was nützt mir das Gestern wenn ich Morgen nichts erreich

Es ist schwer
Nicht aufzugeben
Doch jeder Schritt holt dich am Ende
Wieder ein

Wenn um einen alles plötzlich
In sich zusammenbricht
Gibt´s für jeden hier ein Happy End
Doch scheinbar nicht für mich

Doch ich weiß es wird sich mal ändern
Und ich weiß es wird vergehen
Denn am dunkelsten wirkt die Nacht immer bevor wir die Sonne
Aufgehen sehen

Wirkt der Weg auch noch so endlos
Zwingt das Leben mich auf meine Knie
Die Hoffnung stirbt immer zuletzt
Doch mein Wille stirbt wohl nie

Gibt’s für jeden hier ein Happy End
Und irgendwann auch für mich

 

Zeit für eine Runde Alkohol
Mit Freunden einen heben
Ja so fühl ich mich wohl

Nichts was das beschreibt dieses Gefühl
Etwas das ich gegenüber euch loswerden will

Das soll das beste Trinkspiel werden
Das ich jemals hab gespielt
Und wir stehen Arm in Arm
Und sing zu diesem Lied
Auf die Freundschaft, die Familie
Diesen FOCUS. ein Leben lang
Hör nie auf zu reden
Heut kommt es nur auf Freundschaft an

Zeit für eine Runde Alkohol
Seid der Wind in meinem Segel
Der Horizont der mich einholt

Nichts was das beschreibt dieses Gefühl
Etwas das ich gegenüber euch loswerden will

Das soll das beste Trinkspiel werden
Das ich jemals hab gespielt
Und wir stehen Arm in Arm
Und sing zu diesem Lied
Auf die Freundschaft, die Familie
Diesen FOCUS. ein Leben lang
Hör nie auf zu reden
Heut kommt es nur auf Freundschaft an

 

Neuer Tag alte Probleme
Altes Glück verliert an Wert
Wenn das Wichtigste der Welt
Keinen Monat lang hält
Wirkt der letzte Fetzen Freiheit überhört

Neuer Tag neue Probleme
Doch jedes rechnet sich dem alten noch hinzu
Bei all der Scheiße die passiert
Wenn man nicht resigniert
Ist für euch Spaßten mein Lächeln mehr als genug

Und wenn ich irgendwann mal sagen kann
Es reicht ich hab genug
Zieh ich vor dir mit einem Lächeln meinen Hut

Ganz egal wie viel Probleme
Ganz egal egal wie viel
Das wichtigste der Welt
Ist nicht Leistung oder Geld
Sondern wer in schlechten Zeiten
Zu dir hält und der Glauben an dich selbst

Neuer Tag 1000 Probleme
Erhobenen Hauptes kämpfst du fest dagegen an
Solang nur einer von uns steht
Gibt’s ´nen Willen der uns trägt
Kein Problem das ihn so leicht zerbrechen kann

Neuer Tag nur ein paar Stunden
Sei gewiss er endet irgendwann
Jede Träne im Gesicht
Zeigt dir wie menschlich du bist
Weil nicht jeder so viel Scheiß ertragen kann

Und wenn ich irgendwann mal sagen kann
Es reicht ich hab genug
Zieh ich vor dir mit einem Lächeln meinen Hut

Ganz egal wie viel Probleme
Ganz egal egal wie viel
Das wichtigste der Welt
Ist nicht Leistung oder Geld
Sondern wer in schlechten Zeiten
Zu dir hält und der Glauben an dich selbst

Mindcheck:
Und der Glaube an dich selbst
Der dich am Leben hält
Der so viel mehr als dich umfasst
Glaub an dich und fick den Rest

Und der Glaube an dich selbst
Der dich aufreißt wenn du fällst
Wenn dich der Wind zu Boden presst
Glaub an dich und fick den Rest

Ganz egal wie viel Probleme
Ganz egal egal wie viel
Das wichtigste der Welt
Ist nicht Leistung oder Geld
Sondern wer in schlechten Zeiten
Zu dir hält und der Glauben an dich selbst

 

Alleine durch die Straßen
Unter den Lichtern unserer Stadt
In der kurz nach neun Uhr abends
Kein Shop mehr offen hat

Schließen Läden ihre Pforten
Wird die Tanke Monopol
Bei der ich im roten Ampellicht
Noch Zigaretten hol

Was fang ich heut mit mir an

Hab Bock auf Party mit Kollegen
Aber ganz bestimmt nicht hier
Nicht weil mir´s hier nicht gefällt
Sondern weil einfach nichts passiert

Stunde Fahrt zum nächsten Club
Frag mich zwei Mal ob Ichs brauch
Hab eigentlich noch Lust zu tanzen
Doch sitz zu Hause auf der Couch

Nein!
Versuch so gut es geht
Nicht mehr still zu stehen
Vom ganzen Schlaf schon müde
Zwar gemütlich aber nein
Wenn Körper sich bewegen
Und um uns alles erbebt
Ist kein Platz für Monotones
Merkt man erst dass man auch lebt

Alleine durch die Straßen
Stuft das Nachtleben dich ein
Zu jung um alt zu werden
Doch zu alt um jung zu sein

Gleiche Stimmung gleiche Leute
Scheint sich stets zu wiederholen
Einmal nur bewegt
Wirkt jeder Stillstand monoton

Was fang ich heut mit mir an

Selbst die Tanke dimmt di Lichter
Es ist lange noch nicht spät
Aber hier schon spät genug
Dass schon seit Stunden nichts mehr geht

Stunde Fahrt zum nächsten Club
Frag mich zwei Mal ob Ichs brauch
Hab eigentlich noch Lust zu tanzen
Doch sitz zu Hause auf der Couch

Ich bleib zu Hause auf der..

Nein!
Versuch so gut es geht
Nicht mehr still zu stehen
Vom ganzen Schlaf schon müde
Zwar gemütlich aber nein
Wenn Körper sich bewegen
Und um uns alles erbebt
Ist kein Platz für Monotones
Merkt man erst dass man auch lebt

 

Wenn die Sonne ihren kalten Weg
Hinter den Horizont hinwagt
Ist das für Vorstadtkids und Gassenhauer
Der Startschuss für den Tag

Eine Schneise der Verwüstung
Die sich hinter uns her zieht
Und alle 50 Meter
Wer in seiner eigenen Kotze liegt

Der sich anbahnende Morgen
Und seine mit sich bringende Qual
Sind der Anreiz zur Bekenntnis
Zur Feindschaft gegen den Tag

Doch Morgen muss ich zeitig aufstehen
Und darum muss ich heut zeitiger gehen

Ein Andermal

Und dann saufen wir wieder
Singen unsere alten Lieder
Aus der guten alten Zeit
Und dann laufen wir wieder
Im Kampf der Nacht sind wir die Sieger
Heben die Gläser auf die alte Zeit
Ein Andermal

Ein Vodka und zwei Aspirin
Um lebendig zu erscheinen
Wenn ich ans aufstehen denk und wie es mich dreht
Ist es entspannter liegen zu bleiben

Den Gestank regelt die Dusche
Das mit dem Magen stets das Klo
Nach noch ner Aspirin und einem Konterbier
Steigt die Stimmung und sinkt das Niveau

Warum ich das wohl so vermisse
Ist bei mir eine Sicherung durchgebrannt
Keine Antwort kein Entrinnen
Nur Scheiße dass ich nicht dabei sein kann

War doch immer dabei
Damals immer dabei

Und dann saufen wir wieder
Singen unsere alten Lieder
Aus der guten alten Zeit
Und dann laufen wir wieder
Im Kampf der Nacht sind wir die Sieger
Heben die Gläser auf die alte Zeit
Ein Andermal

 

RAUCH ZIEHT AUF – EP 2018

Rauch zieht auf

Focus - Dennis Maudrich

Rauch zieht auf
Und vernebelt die Luft
Rauch zieht auf
Ich wate zwischen schleiern
Von hölzernem Duft

Alles um mich scheint so klar
Wie es früher einmal war
Ein letztes Bild
doch es gibt kein Schluss
Das ist die Zeit
An die ich mich ständig erinnern muss

 

Rauch zieht auf
Und verschwindet wie er kam
Rauch zieht auf
Alles schwindet und nichts fängt von vorne an
Jeder weis es ganz genau
Und es gibt keinen der dran glaubt

Dass sich nichts verändert
Alles so bleibt
Alles erliegt irgendwann mal der Vergänglichkeit

Ob Freundschaft ob Liebe ob Treueschwur
Ja auch Minuten und die Zeiger jeder Uhr
Alles geht nur der Schmerz er bleibt
Ich freue mich schon auf die nächste Ewigkeit

 

Mein Weg

Focus - Dennis Maudrich

Ich geh meinen Weg
Vorbei an Bildern alter Tage
Und den Freunden die ich lieb
Und ich geh und ich weis
Ich muss schätzen was ich habe
Den der fällt wieder rauf ziehen
Und ich geh und ich leb
Mein Leben nur für mich alleine
Für mich selbst und jeden der mit mir gehen will

Ich wurde größer wurde älter
Lernte leben kämpfen lieben
Nur um mit zu kriegen dass die Leute gerne über einen lügen

Sie reden reden reden
Wissen besser wer du bist
Wenn ich über mich was wissen will
Wende ich mich an dich

Ich geh meinen Weg
Vorbei an Bildern alter Tage
Und den Freunden die ich lieb
Und ich geh und ich weis
Ich muss schätzen was ich habe
Den der fällt wieder rauf ziehen
Und ich geh und ich leb
Mein Leben nur für mich alleine
Für mich selbst und jeden der mit mir gehen will

Ich übersprang die Hürden meines Lebens
So mancher Fehler blieb nicht aus
Folgte meinen eigenen Regeln
Setzte noch einen drauf

Vertraue keinem ohne Narben
So manche ziert auch mein Gesicht
Ein Treueschwur bis in die Ewigkeit
Ich bin ich und so bleib ich

Ich geh meinen Weg
Vorbei an Bildern alter Tage
Und den Freunden die ich lieb
Ja ich seh gern zurück
Zwischen dem Gestern und dem Morgen
Such ich heute noch mein Glück
Und ich geh und ich leb
Mein Leben nur für mich alleine
Für mich selbst und jeden der mit mir gehen will

 

Reicht das nicht?

Focus - Jan BOH, Dennis Maudrich

Einmal was gehört
Und zwei Mal drüber nachgedacht
beim dritten mal gezögert
und beim vierten hat´s gekracht

Fünf Mal dafür eingesteckt
Für den sechsten Schlag bedankt
Sieben Mal wieder aufgestanden weil es mein Wille verlangt

Denkst du anders bist du Freund
Von anderen Leuten
Die andere Dinge anders sehen
Weil sie für sie anderes bedeuten

Ich zähl mich nicht dazu
Doch anders sein für mich ein Ziel
Weil ich nicht so wie die anderen
Doch vorallem nicht wie ihr seid sein will

Weil ich so bin
Bin ich anders ich bin anders
Anders als ihr
Anders als die anderen auch wenn es keine anderen gibt
Bei dem was ihr tut und was ihr sagt
Wird anders sein schnell zum Prinzip
Ich bin ich
Reicht das nicht?

Du scheißt auf diese Welt
Doch diese Welt sie scheißt auf dich
Wer zuletzt lacht lacht am besten
Ohne Zähne im Gesicht

Das Kribbeln in der Faust
Mit jedem Wort dass du sprichst
Das Glänzen in deinen Augen
Bevor du langsam zusammenbrichst

Zu Handeln ist kein Fehler
Jedoch die Frage nach dem Grund
Und wenn´s um meine Freunde geht nehme ich kein Blatt vor meinen Mund

Weil andere Leute anders sind
Ist das noch lang kein Grund zu schlagen
Sie definieren sich schon allein
Mit dem was sie tun und was sie sagen

Weil ich so bin
Bin ich anders ich bin anders
Anders als ihr
Anders als die anderen auch wenn es keine anderen gibt
Bei dem was ihr tut und was ihr sagt
Wird anders sein schnell zum Prinzip
Ich bin ich
Reicht das nicht?

Jan BOH:
Weil ich so bin
Bin ich anders ich bin anders
Anders als ihr

Anders als

Anders als die anderen
Auch wenn´s keine Anderen gibt
Bei dem was ihr tut und was ihr sagt
Wird anders sein schnell zum Prinzip
Ich bin ich
Reicht das nicht?

Weil ich so bin bin ich anders
Ich bin anders als die anderen
Auch wenn´s keine anderen gibt
Bis der Aschestaub verfliegt
Bin ich anders als die anderen
Auch wenn´s keine anderen gibt
Bei dem was ihr tut und was ihr sagt
Wird anders sein schnell zum Prinzip
Reicht das nicht?

 

Einer

Focus - Dennis Maudrich

Einer ist immer der Arsch
Einen gibt’s immer der dir sagt
Keiner will hier auf was verzichten
Kein Verzicht
Einer ist immer das Arschloch
Und meistens bin´s ich

Du kannst sagen was du willst
Du kannst denken was du magst
Am Ende bin´s immer ich gewesen
Wenn du jemand danach fragst

Und die Antwort auf die Frage
Warum man immer alles auf mich schiebt
Ist schlicht weg die einzige
Dass es keine Antwort gibt

Einer ist immer der Arsch
Einen gibt’s immer der dir sagt
Keiner will hier auf was verzichten
Kein Verzicht
Einer ist immer das Arschloch
Und meistens bin´s ich

Du kannst sagen was du willst
Es ist mir einerlei
Doch zu ´nem guten Streit
Gehören immer zwei

Deine immer gleiche Antwort
Die Tatsachen verdrehen
Um den Hass von dir abzulenken darf ich als Arschloch gerade stehen

Einer ist immer der Arsch
Einen gibt’s immer der dir sagt
Keiner will hier auf was verzichten
Kein Verzicht
Einer ist immer das Arschloch
Und meistens bin´s ich

Und meistens bin´s ich
Ich Allein

 

Der erste Schlag

Focus - Dennis Maudrich

Die „Fick-dich-Attitüde“
Siehst du in meinem Gesicht
Alles findet mal sein Ende
Nur die Hoffnung sie stirbt nicht

Viel zu lang diskutiert
Viel zu deutlich provoziert
Doch am Ende bleibt nur der stehen
Der die Haltung nie verliert

Jede Sekunde Jede Minute
Zu viel ist eine für uns
Jede Minute jedes Lied
Beschreibt dass die Zukunft vor uns liegt

Bevor ich die Fassung verlier
Gehen wir vor die Tür
Der erste Schlag gehört dir

Reicht das nicht? Rauch zieht auf
Halt die Fresse du mich auch
Sag mir wie ist das anzusehen
Wenn 50 Mann gegen Einen stehen

Und eins muss ich noch beklagen
Ja eins muss ich dir noch sagen
Wenn man´s selbst nicht besser kann
Reißt man sich zusammen

Jede Sekunde Jede Minute
Zu viel ist eine für uns
Jede Minute jedes Lied
Beschreibt dass die Zukunft vor uns liegt

Bevor ich die Fassung verlier
Gehen wir vor die Tür
Der erste Schlag gehört dir

Ich bleib stehen
Ich bleib hier
Fokussiert

 

Irgendwann

Focus - Elisabeth, Dennis Maudrich

Eng umschlungen mit all den Momenten
Die das Leben erst wert macht
Immer jemand an der Seite
Wenn man sich mit anderen verkracht

Hast du Liebe hast du Sorgen
Doch auf die guten Zeiten kommt es an
Doch jeder Mensch sucht nach Momenten
An die man sich zurück erinnern kann

Mit einem Lächeln im Gesicht
mit Freude im Herz
mit Liebe in der Brust
auf den Lippen stets ein Scherz
Ich erinner mich zurück
An das was einmal war
An diese geile Zeit
Und mir wird langsam klar

Was ist wenn ich den Moment verpasse
krieg ich dann noch eine Chance
Fall ich nach dem Flug gleich auf die Fresse
Oder flieg ich weiter wie in Trance
Was ist wenn ich den Moment verpasse
krieg ich ihn dann wieder Irgendwann
Wenn ich die Möglichkeit vorbeiziehen lasse
Bereu ich es auf Ewigkeit verdammt
Verdammt

Zu viele Augenblicke verstrichen
Zu viele Chancen schon verpasst
Zu viele Wege selbst verbaut
Durch einen fehlenden Satz

Viel zu oft ohne jeden Gedanken
Im Nachhinein doch selten dumm
Mit einem Auge auf das was vor mir liegt
Schwelg ich in Erinnerung

Mit einem Lächeln im Gesicht
mit Freude im Herz
mit Liebe in der Brust
auf den Lippen stets ein Scherz
Ich erinner mich zurück
An das was einmal war
An diese geile Zeit
Und mir wird langsam klar

Was ist wenn ich den Moment verpasse
krieg ich dann noch eine Chance
Fall ich nach dem Flug gleich auf die Fresse
Oder flieg ich weiter wie in Trance
Was ist wenn ich den Moment verpasse
krieg ich ihn dann wieder Irgendwann
Wenn ich die Möglichkeit vorbeiziehen lasse
Bereu ich es auf Ewigkeit verdammt
Verdammt

 

1451 – Single 2018

1451

Focus

Riesa, Riesa ich sag Welcome to Riesa
Welcome to Riesa
Riesa ist die Stadt
2x

Meine Stadt ist ein Teil von mir
Verflochten in meinem Innern
Auf die Gedanken kalibriert

Was heut geht es reicht ein Satz
Alle Mann zum Kinoplatz
Schritt für Schritt hier bist du nie allein

Kaiserkrone Hammerbräu
Meine Stadt mein alter Freund
Im Herzen bist und bleibst du mein Daheim

Meine Stadt ist ein Teil von mir
Verflochten in meinem Innern
Auf die Gedanken kalibriert
Mein Halt meine Motivation
Mein Rückzugsort mein Weg mein Ziel
Meine bisher größte Liebe
Meine Stadt meine Stadt ist ein Teil von mir

Meine Stadt ist ein Teil von mir
In Fassaden und in Straßen
Leb ich als kleiner Traum von ihr

Von Istanbul bis Panama
Geschichte sie bleibt immer da
1000 Träume angeträumt in 1001 Nacht

Wenn irisch Herz sich langsam regt
Wird die Feier ins Malones verlegt
Mein Herz meine Heimat meine Stadt

Meine Stadt ist ein Teil von mir
Verflochten in meinem Innern
Auf die Gedanken kalibriert
Mein Halt meine Motivation
Mein Rückzugsort mein Weg mein Ziel
Meine bisher größte Liebe
Meine Stadt meine Stadt ist ein Teil von mir

HOMETOWN REPRESENT

 

 

Folgt uns auf Spotify

Keine Songs mehr verpassen!